Privilegierte Schützengesellschaft Darmstadt 1538 e.V.

Kleinkaliber
Folgende Disziplinen können bei uns geschossen werden:

Sportgewehr

Kleinkalibergewehre (Einzellader) jeder Art mit einem Kaliber von maximal 5,6 mm (.22 lfb)
und einem Höchstgewicht von 8 kg, bzw. 6,5 kg für Frauen.
Abzug und Schäftung sind beliebig. Laufbeschwerung (innerhalb des zulässigen Gesamtgewichtes), Daumenauflage und verstellbare Kolbenklappe sind gestattet

Entfernung: 50 m, Durchmesser der 10 = 10,4 mm
Männer: 40 Schuss liegend, 40 Schuss stehend, 40 Schuss kniend
Frauen: 20 Schuss liegend, 20 Schuss stehend, 20 Schuss kniend

Im liegenden und knienden Anschlag ist die Zuhilfenahme eines Gewehrriemens gestattet, im knienden Anschlag darf außerdem eine Kniendrolle unter den Spann des Fußes gelegt werden.


ScheibengewehrWaffe wie oben, Entfernung: 100 m, 30 Schuß liegend


Englisch MatchWaffe wie oben, Entfernung: 100 m, 60 Schuß liegend


Standard-Pistole

selbstladende Pistolen mit einem Höchstgewicht von 1400 g, Abugsgewicht: 1000g
Munition:handelsübliche Randfeuerpatronen im Kaliber 5,6 mm (.22 lfb)

Der Wettbewerb besteht meist aus 60 Schuss in drei aufeinanderfolgenden Durchgängen von je 20 Schuss jeder Durchgang besteht aus 4 Serien à 5 Schuss in der Reihenfolge
- 4 x 5 Schuss in 150 Sekunden
- 4 x 5 Schuss in 20 Sekunden
- 4 x 5 Schuss in 10 Sekunden

Entfernung 25 m


Sport-Pistole

selbstladende Pistolen mit einem Höchstgewicht von 1400 g, Abugsgewicht: 1000g
Munition:handelsübliche Randfeuerpatronen im Kaliber 5,6 mm (.22 lfb)

Das Wettkampfprogramm besteht aus je einem Durchgang Präzision- und Duellschießen zu je dreißig Schuss. Entfernung: 25 m

Präzisionsschießen: sechs Serien zu je fünf Schuss in fünf Minuten, stehend freihändig


Duellschießen: für jede der sechs Serien zu je fünf Schuss werden die Scheiben fünf mal für je drei Sekunden dem Schützen zugedreht und für jeweils sieben Sekunden weggedreht. Bei jeder Zudrehung der Scheibe darf nur ein Schuss abgegeben werden


Olympische Schnellfeuerpistole



selbstladende Pistolen mit einem Höchstgewicht von 1400 g, Abugsgewicht: 1000g
Munition:handelsübliche Randfeuerpatronen im Kaliber 5,6 mm (.22 lfb)

5 Scheiben nebeneinander stehend mit einem Abstand von 75 cm zwischen den Scheibenachse. Entfernung: 25 m, Durchmesser der 10 = 100 mm.

Der Wettbewerb besteht aus 60 Schuss, die in zwei Halbprogrammen à 30 Schuss zu bestreiten sind. Das Halbprogramm gliedert sich in sechs 5-Schuss-Serien, je zwei hiervon innerhalb 8, 6 und 4 Sekunden


Freie Pistole
Alle Pistolen und Revolver des Kalibers 5,6 mm (.22 lfb), Mehrlader dürfen nur als Einzellader verwendet werden.

Freie Pistolen sind von Regeln, die das Abzugsgewicht, Waffengewicht und Abmessungen betreffen völlig befreit. Typisch für die Freie Pistole sind sehr niedrige Abzugsgewichte, orthopädische Griffe, die die ganze Hand umschließen und sehr lange Visierlinien, die ein exaktes Zielen ermöglichen.

Die Disziplin wird auf eine Entfernung von 50 m geschossen. Die Zielscheiben sind die Gleichen, wie sie bei 25m-Wettbewerben benutzt werden (Durchmesser der 10 = 50 mm).
Die Schusszahl beträgt 30 Schuss in 60 Minuten oder 60 Schuss in 120 Minuten.

Bei Wettkämpfen werden auf jede Scheibe 10 Schuss abgegeben. Danach wird die Scheibe gewechselt.